THOMAS COOK – INSOLVENZ

Liebe Kundinnen und Kunden,

wir nutzen unsere Arbeitszeit, um diejenigen von Ihnen, die davon betroffen sind, aktiv zu kontaktieren und mit Ihnen über Alternativen zu reden.

Stand der Dinge: Condor gehört zwar zum Thomas Cook Konzern, ist aber ein eigenständiges Unternehmen. Lt. Condor werden die kommenden Flüge durchgeführt werden. Ein Sonderkredit ist bei der Deutschen Regierung beantragt worden und wird momentan geprüft.

Welche Teile des Thomas Cook Konzerns sind von der Insolvenz betroffen?
Ende letzter Nacht hat der Vorstand der Thomas Cook Group plc beschlossen, die Insolvenz der britischen Gesellschaften, einschließlich der britischen Fluggesellschaft, zu beantragen. Die britischen Gesellschaften stehen nun unter der Kontrolle des Insolvenzverwalters. Thomas Cook Deutschland ist nicht Teil dieses Insolvenzverfahrens. Dennoch haben sich die Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gezwungen gesehen, auf Notgeschäftsführung umzustellen.

Abreisende Gäste bis einschließlich 24.09.2019
Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können Abreisen bis einschließlich 24.09.2019 für die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin leider nicht durchgeführt werden, da die gebuchten Leistungen nicht gewährleistet sind. Weder die gebuchte Airline noch Hotel werden die Gäste akzeptieren.
Alle abreisenden Gäste bis einschließlich Abreise 24.09.2019 können ihre Reise nicht antreten.

Abreisende Gäste ab dem 25.09.2019
Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können Buchungen für die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin derzeit leider nicht geändert oder storniert werden. Für alle abreisenden Gäste ab dem 25.09.2019 wird die Vorgehensweise im Laufe des morgigen Tages entschieden.

 

Aldiana ist generell noch nicht betroffen. Auch dies ist ein eigenständiges Unternehmen.

AUSSERDEM: Die deutschen Veranstalter sind verpflichtet, bei Buchung einen Sicherungsschein auszuhändigen. Dieser dient zur Kundengeldabsicherung.

Wir werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten. Auf jeden Fall sind Sie bei uns in sicheren Händen, denn

*Dafür buchen Sie im Reisebüro, denn da “werden Sie geholfen”*.

By | 2019-09-23T17:06:09+00:00 23.9.2019|Allgemein|0 Comments